BAFA – Förderung unternehmerischen Know-hows

Die Fördermaßnahme “Förderung unternehmerischen Know-Hows” wird vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) umgesetzt und durch den Europäischen Sozialfond (ESF) der Europäischen Union mitfinanziert. Dieses Förderprogramm “unternehmerischen Know-Hows” richtet sich explizit an bereits gegründete Unternehmen, Vorgründungsberatung wird mit diesem Programm nicht gefördert.
Einen Förderzuschuß der BAFA erhalten vorwiegend Jungunternehmen deren Gründung nicht länger als 2 Jahre zurückliegt und Bestandsunternehmen (Unternehmen ab dem 3. Jahr nach der Gründung).

Ebenso erhalten Unternehmen die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden eine Fördermöglichkeit von Seiten der BAFA, hierbei ist das Alter und das Gründungsdatum des Unternehmens irrelevant. Das passende BAFA Programm hierzu trägt den Namen “Unternehmen in Schwierigkeiten”.
Grundvoraussetzung zur Förderung durch die BAFA ist der Sitz des Unternehmens. Dieser Sitz muss sich zwingend in der Bundesrepublik Deutschland befinden und das Unternehmen hat den Regeln der EU-Mittelstandsdefinition für kleine und mittlere Unternehmen  zu folgen und muss den Kriterien der im Sinne der Nummer 20  Buchstabe a oder b der Leitlinien für Staatliche Beihilfen zur Rettung und Umstrukturierung nicht finanzieller Unternehmen in Schwierigkeiten (2012/249/01) in der jeweilig geltenden Fassung entsprechen.

Als Gründungsdatum zählt bei gewerblich tätigen Personen der Tag der Gewerbeanmeldung, bzw. der Handelsregisterauszug. Bei Freiberuflern zählt die Anmeldung beim zuständigen Finanzamt.

Kostenfreie Prüfung auf Anspruch von Fördermitteln zu erhaltenen Beratungsleistungen / Unternehmensberatungen

Mit den folgenden 10 Fragen können Sie prüfen ob Ihr Unternehmen durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle förderfähig ist.

Die Fördersätze und somit die maximalen Fördersummen werden hier auch ermittelt. Nutzen Sie Ihre Möglichkeiten, denn viele Unternehmer wissen nicht von dem Angebot zur Förderung der Beratungsleistung durch eine Unternehmensberatung. Natürlich muss die Prüfung und Entscheidung über eventuelle Förderzusagen vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle selbst durchgeführt und genehmigt werden. Wir unterstützen Sie bei der Beantragung der Fördermittel.

Bitte Geben Sie zu Beginn Ihren Namen und E-Mail Adresse an. Wir schicken Ihnen unsere Auswertung per E-Mail schnellstmöglich zu. Vielen Dank!

 

 

 

© 2018 Steuer-Consulting
Back to top