Akteiengesellschaft Rechtsform Aktie Gründer Gesellschaftsform

20. Dezember 2016 0 comments

Die Aktiengesellschaft (AG) gründen

Die Aktiengesellschaft (AG), eine Rechtsform

Wenn man über eine Aktiengesellschaft, kurz AG, spricht, dann handelt es sich hierbei um eine Rechtsform.Die Gesellschaftsform der AG ist eine Form der Kapitalgesellschaft. Das Stammkapital der Aktiengesellschaft, kurz AG,  wird in Anteile auch Aktien genannt, aufgespalten. Die Anteile an der Kapitalgesellschaft, die Aktien, können von der Aktiengesellschaft auch extern vergeben werden und von jedermann erworben werden. Eine AG wird meistens von großen Unternehmen genutzt, da zu der AG Gründung ein Stammkapital von 50.000 Euro benötigt wird.
Daher ist eine AG Gründung oftmals nicht für Gründer geeignet, es sei denn Sie verfügen über eine hohe Eigenkapitalbasis und möchten diese einsetzen. Das Grundkapital der Aktiengesellschaft wird in Aktien aufgespalten und somit kann eine Unternehmensbeteiligung in unterschiedlicher Höhe herbeigeführt werden. Das ist so zu verstehen, dass die einzelnen Aktionäre also die Teilhaber an der AG, Aktien in beliebiger Höhe ankaufen können und somit eine Beteiligung am Grundkapital der AG erreichen können. Die Haftung der Verbindlichkeiten einer Aktiengesellschaft (AG) beschränkt sich auf das Gesellschaftsvermögen.

Der Vorteil für die Anteilseigner/Aktionäre ist darin zu definieren, das das Privatvermögen der Gesellschafter unangetastet bleibt.
Zur Gründung einer AG muss eine Satzung verfasst werden und diese bedarf einer notariellen Beglaubigung.
Anschließend wird der Vorstand und ein Aufsichtsrat bestellt. Das Grundkapital von 50.000 Euro muss zu diesem Zeitpunkt bereitgestellt werden.
Sind diese Schritte erfolgt kann die Gründung der AG weiter vorangetrieben werden und eine Eintragung der AG in das Handelsregister kann erfolgen. Nachdem die Eintragung in das Handelsregister erfolgt ist, darf sich die Gesellschaft offiziell als Aktiengesellschaft (AG) bezeichnen.

Eine Aktiengesellschaft setzt sich aus drei Organen zusammen und diese Organe heißen: Hauptversammlung, Vorstand und Aufsichtsrat.

Die Leitung der Gesellschaft erfolgt durch den Vorstand, dieser kann aus mehreren Personen bestehen und wird vom Aufsichtsrat bestimmt und kontrolliert.
Die Hauptversammlung ist das Organ das die Beschlüsse der einer Aktiengesellschaft (AG) fasst.
Die Hauptversammlung setzt sich aus der Gesamtheit aller Aktionäre der AG zusammen.
Je nach Höhe des Aktienanteils erhält der Aktionär einer AG Anteile am Stimmrecht, zur Fassung von Beschlüssen und Satzungsänderungen.

Eine Börsen Tätigkeit und das Handeln der Aktien ist nicht von Nöten und wird nur von großen Aktiengesellschaften in Anspruch genommen.

Lesen Sie auch die Berichte über die GmbH & Co.KG

 


© 2018 Steuer-Consulting
Back to top